Wissenswertes

FAQs über die Windturbine:

Welche Vorteile bringen Rotorblätter in der Helix – Darrieus VAWT (Vertikalachsenrotoren) – Form?

VAWTs (vertical axis wind turbines) drehen sich um eine vertikale Achse und sind deshalb windrichtungsunabhängig.

Im Gegensatz zu den HAWTs (horizontal axis wind turbines), die dem Wind nachgeführt werden müssen, sind sie deshalb weniger kompliziert im Aufbau.

Die Umfangsgeschwindigkeiten der VAWT Rotorblätter sind weitaus geringer, deshalb ist diese Turbine auch leiser. Die Helix-Schraubenform lässt die Turbine leiser durch den Wind gleiten und ermöglicht eine bessere Starteigenschaft bei Niedrigwind.

Auch stellen VAWTs durch die Drehung einen geschlossenen Körper dar und werden von Flugtieren daher erkannt und umflogen.

Welche Nachteile bringen VAWTs?

VAWTs (vertical axis wind turbines) haben einen etwas schlechteren Wirkungsgrad als HAWTs. Durch den leiseren Betrieb sind sie jedoch auch für den Einsatz im städtischen Umfeld bestens geeignet. 

VAWTs können also im kleinen Leistungsbereich einen Vorteil gegenüber den HAWTs herausarbeiten.

Aus welchen Material werden die Rotorblätter gefertigt?

Die Rotorblätter können aus zweierlei Werkstoffen gefertigt werden. Zum einen ist das technisches ISO zertifiziertes Holz. Es ist extrem leicht, splittert und bricht nicht. Zum anderen ist das der klassische glasfaserverstärkte Kunststoff (GFK) für extrem rauhe Bedingungen und Anwendungen, wo die  speziellen Eigenschaften von GFK gefragt sind!

Ab welcher Windgeschwindigkeit beginnt sich die VAWT (vertikal axis wind turbine) zu drehen?

Die Turbine beginnt sich bei 3m/s Wind zu drehen und ist durch die Profilform rechnerisch auf Niedrigwind optimiert !

Bei welcher Windgeschwindigkeit erreicht die Mikrowindanlage den optimalen Leistungswert?

Der Nennpunkt der Turbine liegt bei einer Windgeschwindigkeit von 10m/s sie liefert dann ca. 500W elektrische Leistung!

Wieviel Energie produziert die VAWT bei einer Windgeschwindigkeit von 10 m/s und in welcher Zeitspanne wird eine Energiemenge von 1 kWh produziert?

Die Energie, die in einer Stunde Nennbetrieb produziert wird ist 1 kWh. Man benötigt dafür im Nennbetrieb also zirka 2 Stunden.

Wieviel Strom produziert die VAWT bei unterschiedlichen Windgeschwindigkeiten, gibt es hierzu eine Tabelle?

Ja dazu gibt es eine Tabelle, die sich Leistungskurve nennt. Sie wird im Freifeld unter realen Bedingungen ermittelt, indem sich die Turbine über Monate in einem zertifizierten Messfeld betrieben wird! Diese Leistungskurve wird bei unserer Turbine aber erst ermittelt.

Gibt es hierzu Kennzahlen und eine Software, welche Auskunft gibt welche Strommenge an einem Standort einen Tag produziert werden kann?

Soferne der Standort nicht historisch als sehr windstark bekannt ist – zum Beispiel Wien, muss man zunächst eine Windmessung über einen längeren Zeitraum vornehmen. Mit diesen Ergebnissen und der Leistungskurve der Turbine kann man den Stromertrag berechnen. Die Berechnung erfolgt mit Hilfe einer EXCEL Datei.

Welche Sicherheitsfunktionen hat die VAWT?

Die Turbine wird schon vor dem Entstehen einer Gefahrensituation abgebremst. Eine Gefahrensituation entsteht, wenn es zu starken Wind gibt, und die Turbine sich so schnell drehen würde, dass die Rotorblätter brechen könnten. Die Bremse funktioniert rein elektrisch – wie eine Wirbelstrombremse – und besitzt keine mechanischen Verschleißteile.

Welcher Generatortyp wird für die Stromproduktion verwendet?

Wir entwickeln dafür einen speziellen axialen Flussgenerator, der auf die Niedrigen Drehzahlen Rücksicht nimmt und kein Getriebe braucht! Das kommt der Lebensdauer und dem Wirkungsgrad zu Gute! 

Ist der Generator vor Nässe, Eis und Staub geschützt?

Ja der Generator besitzt mindestens die Schutzklasse IP64. Das bedeutet, dass kein Staub und kein Wasser in den Generator eindringen und diesen dauerhaft beschädigen kann. Die Konstruktion der Turbine ist dermaßen, dass sich Eis und Schnee nur  sehr schlecht halten können.

Welche Wartung ist beim Generator erforderlich?

Der Generator sollte alle 5 Jahre nachgeschmiert werden. Diese Tätigkeit  kann von einer technisch unterwiesenen Person durchgeführt werden. Man braucht dazu kein Spezialwissen. Bei dieser regelmäßigen Wartung kann von einem jahrzehntelangen Einsatz der Turbine ausgegangen werden.

FAQs über die Beleuchtungsanlage:

Welche Leistung haben die eingebauten Leuchtmittel?

Die Leuchtmittel haben in etwa 40W Leistung, was  – in alten Glühbirnen gerechnet – einer Glühbirne mit etwa 400W entsprechen würde. Die LEDs haben einen wesentlich besseren Wirkungsgrad. Wenn sich keine Personen unter der Leuchte befinden, reduziert sich die Beleuchtung auf 4W.

Sind die Leuchtmittel vor Nässe, Eis und Staub geschützt?

Ja die Leuchtmittel haben eine Schutzklasse von Mindestens IP65. Das bedeutet, dass Staub nicht eindringen kann, und auch bei Druckbestrahlung kein Wasser eindringt. Das braucht man vielleicht einmal, wenn man die Leuchte reinigen möchte.

Ist ihr Produkt völlig autark bzw. ist die Beleuchtung bei schlechtesten Bedingungen gesichert?

Ja, grundsätzlich sind Wind und Sonne oft komplementär – das bedeutet „ergänzend“ – vorhanden. Eine Quelle davon sollte immer eintragen. Über die Windturbine hat man die Möglichkeit auch bei Nacht Energie zu ernten. Zu guter Letzt haben wir auch noch einen Energiespeicher, der uns hilft eine wirkliche Flaute zu überbrücken.

Wie lange halten die eingebauten Leuchtmittel und wie lange gibt es Garantie?

Die eingebauten Leuchtmittel haben eine Lebensdauer von 50000 Stunden. Im Realbetrieb bedeutet das, dass sich die Lichtsäule sicher über 20 Jahre ohne den Austausch von Leuchtmitteln betreiben lässt. Die 20 Jahre Betriebszeit der Leuchtmittel werden auch garantiert.

FAQs über die Photovoltaikanlage:

Welche Leistung kann das Solarmodul erzeugen?

Die beiden Solarmodule sind vertikal angeordnet und liefern ungefähr 250Wp

Welche Vorteile ergeben sich durch die vertikale Ausrichtung der Solarmodule?

Die Module werden automatisch vom Regen und der Schwerkraft von Staub und Schmutz gereinigt. Flach angeordnete Panele verschmutzen sehr leicht, und müssen eben von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Welche Nachteile ergeben sich durch die vertikale Ausrichtung der Solarmodule?

Die Nachteile sind ein geringerer Wirkungsgrad der Anordnung. Die geringere Windempfindlichkeit auf der Säule und die Selbstreinigung heben diesen Nachteil für diesen Anwendungsfall aber auf!

Kann man an die Ladeelektronik auch weitere, externe Solarmodule anschließen?

Ja eine Möglichkeit ist dafür vorgesehen weitere Solarmodule bis zu einer Leistung von 500Wp anschließen zu können.

Wieviel Energie kann der Speicher zur Verfügung stellen?

Der eingebaute Batteriespeicher besitzt in etwa 2kWh Energieinhalt, was dem von ca. drei E-Bikes entspricht.

Wenn sonst kein Verbraucher eingeschaltet und nur die Beleuchtung in Betrieb ist, können die LED Scheinwerfer damit in etwa 50 Stunden durchgehend zu 100% Leuchten. Unter realen Bedingungen wäre das 1 Monat Betrieb der Lichtsäule.

Weiterführende Infos:

Produktentwicklung einer Lichtstele